Transportbox

Wie sollte man Meerschweinchen transportieren?

Nr. 1
Trixie 39814 Transportbox Capri 1, XS: 32 × 31 × 48 cm, dunkelgrün/hellgrün
Kundenbewertungen
Trixie 39814 Transportbox Capri 1, XS: 32 × 31 × 48 cm, dunkelgrün/hellgrün*
von Trixie
  • mit Tragegriff
  • Belüftungsschlitze sorgen für optimale Luftzirkulation
  • XS: 32 × 31 × 48 cm
Unverb. Preisempf.: € 15,99 Du sparst: € 3,42 (21%) Prime Preis: € 12,57 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nr. 2
Trixie 39802 Transportbox Mini-Capri, 40 × 22 × 30 cm, dunkelgrau/hellblau
Kundenbewertungen
Trixie 39802 Transportbox Mini-Capri, 40 × 22 × 30 cm, dunkelgrau/hellblau*
von Trixie
  • bis zu: 2 kg
  • für z. B.: Meerschweinchen, Kaninchen
Unverb. Preisempf.: € 12,99 Du sparst: € 3,00 (23%) Prime Preis: € 9,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nr. 3
Trixie 5904 Transportbox Pico, 30 × 21 × 23 cm
Kundenbewertungen
Trixie 5904 Transportbox Pico, 30 × 21 × 23 cm*
von Trixie
  • Kunststoff
  • Von oben zu öffnen
  • Zwei Griffe sorgen für angenehmen Tragekomfort
  • Belüftungsschlitze sorgen für optimale Luftzirkulation
  • Diverse Farben
Prime Preis: € 9,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Viele werden hierbei sofort an eine spezielle Box denken. Diese wird auch empfohlen. Allerdings gibt es dabei einiges zu beachten:

 

So sollten sich mindestens zwei Tiere darin aufhalten können und dabei noch über Bewegungsfreiheit verfügen. Das Drehen und Wenden-können ist absolute Pflicht. Die Größe darf folgende Maße nicht unterbieten: 40x30x25 cm (Länge x Tiefe x Höhe). Der Boden sollte geschlossen sowie urindicht sein. Des Weiteren ist ein Lüftungsschlitz wichtig.

 

Ein großer Vorteil ist eine Box, die auf der Vorderseite offen ist. So wird es den Tieren ermöglicht, selbst hineinzusteigen. Doch nicht alle sind hierzu bereit. Deshalb muss die Box oben über einen großen Deckel verfügen, damit die Schweinchen auf unkomplizierte Weise heraus- oder hereingetragen werden können. Klappen sollen an jeder Öffnung haften und gut verschlossen werden können, damit kein Meerschweinchen hinausfallen kann.

 

Ob und inwieweit die Box während des Transports geschützt werden muss, hängt vom jeweiligen Wetter ab. Bei kalter und/oder windiger Temperatur, ist es wichtig, die Box mit einem Tuch zu schützen. Jedoch muss darauf geachtet werden, dass diese dennoch ausreichend belüftet werden. Das ist sehr wichtig um die Gesundheit des Tieres zu gewährleisten! Im Sommer sollte bei warmen Temperaturen auf ein Tuch verzichtet werden. Es bietet keinen weiteren Schutz. Stattdessen empfiehlt sich eine entsprechende Einrichtung, damit sich die Nager verkriechen können, zum Beispiel ein Meerschweinchen Haus.

 

Zu unterlassen sind folgende Varianten:

 

– der Transport auf dem Arm: Die Schweinchen können sich daraus befreien, herunterspringen und sich schwer verletzen.

 

– Kisten, Körbe oder weitere, offene Behälter. Die Tiere können während des Transports hinausfallen oder aus Panik selbst herausspringen. Dies kann auch durch ein Tuch nicht verhindert werden.

 

– durchsichtige Boxen/Behälter: Die Tiere fühlen sich dadurch ungeschützt und unsicher.

 

– Behälter, die völlig verschlossen sind: Es besteht die Gefahr, dass die Tiere qualvoll ersticken oder überhitzen.

 

So wird die Box richtig eingerichtet:

 

Für einen kurzen Transport, ist ein warmes, dickes Handtuch gut geeignet. Dies ist eine der hygienischsten Varianten. Auf diese Weise bleibt die Box relativ sauber und es bildet sich wenig Staub.

 

Soll das Tier über eine längere Zeit darin verweilen, ist auf saugfähiges Material als Untergrund zu achten. Hierfür eignen sich unter anderem Flachs- oder Hanfmatten. Ebenso kann eine Leinentasche mit Einstreu gefüllt werden. Diese wird an der Öffnung umgeschlagen.

 

Unabhängig davon, für welches Material sich entschieden wird, darf eine gewisse Menge an Heu nicht fehlen. Diese gewährleistet, dass der Nager gut versorgt ist. Ein Stückchen Gurke ist ebenso wichtig. Damit kann das Tier während des Transports Flüssigkeit aufnehmen.

 

Dauert dieser länger an, ist es Pflicht, dem Meerschweinchen in regelmäßigen Abständen Wasser bereitzustellen. Dies erfordert, sofern der Transport im Auto erfolgt, anzuhalten. Findet er in öffentlichen Verkehrsmitteln statt, sollte ihm das Wasser in ruhigen Momenten angeboten werden. Sonst besteht die Gefahr, dass es verschüttet wird oder der Nager sich während des Trinkens daran verschluckt. Bei einer langen Verweildauer müssen gleich ein paar Gurkenstücke in die Box gelegt werden. Sie dürfen nicht zu klein sein. So hat das Meerschweinchen Nahrung und Flüssigkeit in Einem.

 

Zudem ist es wichtig, sich immer wieder über sein Wohl zu versichern. Transporte stellen für (Klein-)Tiere, vor allem wenn sie länger andauern, meist großen Stress dar. Die ungewohnte Umgebung, der hohe Geräuschpegel und andere Menschen oder auch Hunde und Katzen tragen dazu bei.

 

Für jedes Wetter gerüstet

 

Entscheidend bei der Einrichtung, sind die Außentemperatur sowie die Temperatur im entsprechenden Verkehrsmittel. Hat ein Meerschweinchen Schnupfen, ist damit nicht zu spaßen. Des Weiteren sollte es sich durch den Transport keinen hinzuziehen.

 

Ist es draußen sehr kalt, kann eine HANDWARME Wärmflasche in ein Handtuch eingewickelt werden. Es sollte zuvor geprüft werden, dass dieses auch wirklich fest darin liegt und es für das Schweinchen nicht zu heiß ist. Die Wärmflasche darf nur auf eine Seite der Box gelegt werden. So ist das Tier frei, zu entscheiden, ob es sie nutzen möchte oder nicht. Am vorteilhaftesten ist ein sogenanntes Snuggle Safe, da die Tiere dazu neigen, Dinge anzuknabbern. Dies ist hier nicht möglich.

Bei kalten bis normalen Temperaturen empfiehlt sich Zubehör, mit dem sich gut kuscheln lässt. Im Sommer staut sich hier allerdings die Hitze, weshalb darauf zu verzichten ist. Stattdessen kann ein Handtuch in der Box auf gehangen werden, das Schatten spendet.

 

Wichtig ist, die Tiere niemals alleine im Auto zu lassen!

 

Die Box kann auf der Rückbank platziert und mit einem Gurt festgeschnallt werden. Damit sie auch grade steht, sollte ein Handtuch darunter gelegt werden. Auch der Fußraum des Autos ist in Ordnung, ebenso wie der des Beifahrersitzes. Es sollte stets jemand neben dem Meerschweinchen sitzen.

 

Handelt es sich um ein Tier, das sich zusammen mit seinem Partner wohler fühlt, kann dieser zur Unterstützung in derselben Box mit transportiert werden, sofern es sich hierbei nicht um einen extrem ängstlichen Gesellen handelt.